Dresden

28. Internationaler Citylauf Dresden

Bei eisiger Kälte mit starkem Wind aus Ost gingen am Sonntag Vormittag, den 18. März 2018, mehr als 2100 Läuferinnen und Läufer an den Start vor dem Rathaus in Dresden, um bei der 28. Auflage des Citylaufs in Dresden den widrigen Bedingungen zu trotzen. Sowohl auf der Wilsdruffer Straße Richtung Pirnaischer Platz, als erst Recht am Terassenufer von der Semperoper zur Synagoge, wie eine Wand musste jeder gegen den kalten Wind ankämpfen.

Abbruch oder nicht - Das war hier die Frage, bei der RM in Dresden

Um es vorweg zu sagen, es wurde die falsche Entscheidung getroffen. Der Wettkampf wurde beendet.

Als ich gegen 9:15Uhr am Stadion in der Bodenbacherstraße ankam, war alles Trocken. Die Wettkämpfe hatten pünktlich begonnen.

Um 11Uhr sollte der Weitsprung starten. Der Wetterradar hatte von 10 bis etwa 11:30Uhr Regen angesagt. Es begann mit leichtem Regen, wurde immer stärker und am Ende hörte es auf. So wie es die verschiedenen Regenradare vorhergesagt haben.

Trotz Hitze ein super Dresdner Nachtlauf 2017

Drückende Hitze, langsam anrückende Gewitter, aber eine grandiose Stimmung: Das war der der Dresdner Nachtlauf 2017 mit über 4000 Teilnehmern am Freitag abend. Sich nicht gleich wieder zu überhöhten Tempo mitreißen lassen, aber locker dranbleiben. Und zum Schluß noch mal Kräfte mobilisieren. Diese eigentlich bei jedem Lauf gültige Tugend galt es auch für Thomas Berndt, der einzige Starter vom SSV Planeta Radebeul, zu berücksichtigen.