Trainingszeiten Abt. Leichtathletik in den Sommerferien 2017

Training in den Sommerferien 2017
KW vom bis Bemerkung Uhr
26 26.06.2017 02.07.2017 Donnerstag 17:30 - 19:00Uhr
27 03.07.2017 09.07.2017 Donnerstag 17:30 - 19:00Uhr
28 10.07.2017 16.07.2017 Donnerstag 17:30 - 19:00Uhr
29 17.07.2017 23.07.2017 Donnerstag 17:30 - 19:00Uhr
30 24.07.2017 30.07.2017 Montag
Donnerstag
17:30 - 19:00Uhr
31 31.07.2017 06.08.2017 Montag
Donnerstag
17:30 - 19:00Uhr

Treffpunkt ist am Stadion
Die ersten 3 Wochen ist das Training auf den Werferplatz oder raus laufen.

Dietmar Kunze
Links

Wettkampf-Nachlese Monat Mai

Abendsportfest in Freital am 28.04.2017
Julian Liebau (U18) überraschte über 100m mit der Siegerzeit von 11,97s. Auch über 1500m siegte er in 4:30,43min – beides neue Bestzeiten.

Limbach-Oberfrohna 06.05.2017 – Landesmeisterschaft 10000m Senioren
Thomas Berndt (M45) lief gute 38:29,16min und holte damit die Silbermedaille.

Dresden 06.05.2017 – Regionalmeisterschaft Team U12-14
Leider waren nur 2 Mannschaften von uns am Start.
Bei der weiblichen U14 die Mannschaft der Startgemeinschaft Planeta/Elbland mit ordentlichen Leistungen Platz 3. Beste Leistungen Alexa Hanakam 75m in 10,48s – beste Leistung, Weit 4,67m – zweitbeste Weite und Josephine Reichel 800m in 2:48,72min.
Die Planetamannschaft der weiblichen U12 belegte unter den 11 Mannschaften einen ordentlichen sechsten Platz. Dabei gehörten bis auf eine alle zum jüngeren Jahrgang – bleibt mal schön zusammen. Auch hier die besten Leistungen – Ronja Böhme 50m in 8,47s, 800m in 3:06,01min, Frieda Bauer 50m in 8,51s, Valentine Unger 800m in 3:11,32min, Ball 20,00m, Clara Wilcke Hochsprung 1,00m, Emma Oberbauer Ball 25,50m, Sonja Kött Weitsprung 3,44m und Josephine Klötzer Weitsprung 3,41m.

Dresden 06.05.2017 - Regionalmeisterschaft Blockmehrkampf U16
Unsere beiden Starter schlugen sich recht gut, vor allem Antonia Oberbauer (14), die mit 2488 Punkten die Goldmedaille erkämpfte. Dabei konnte sie sich über 100m auf 13,55s steigern – da war sie auch die schnellste. Auch im Weitsprung lag sie mit 4,99m vorn. Auch Hochsprung mit 1,49m und Speerwurf mit 27,49m waren recht gut. Nur die Hürden fielen mit 14,46s deutlich ab.
Fabio Schindler (15) belegte mit 2560 Punkten Platz 4 – ganze 2 Punkte hinter Bronze. Mit 1,71m sprang er am höchsten, 5,39m beim Weitsprung und 12,60s über 100m waren noch in Ordnung, aber Sperr mit 25,15m und 80m Hürden in 13,71s fielen zu weit ab.

Freital-Weißig 13.05.2017
Jutta Neumann (60) wirft nach 2 Jahren Pause den Hammer auf sehr gute 29,09m.

Dresden 14.05.2017
Julian Liebau (U18) läuft über 800m mit 2:02,29min neue Bestzeit. Antonia Oberbauer springt 5,11m weit und Fabio Schindler wieder 1,71m.

Reichenberg-Boxdorf 19.5.17 - Werferabend für Senioren
Nachdem wir nach 20 Jahren auf der neuen Wurfanlage wenigstens trainieren können – an Wettkämpfe ist noch lange nicht zu denken – gibt es auch wieder erste bescheidene Ergebnisse.
Britt Protz (40) Kugel 7,97m, Diskus 21,86m, Hammer 18,28m, Cornelia Neuhäuser (46) Diskus 20,72m, Sperr 17,85m, Thomas Günther (46) Diskus 16,05m, Hammer 18,80m.

Dresden 23.05.2017
Thomas Berndt (45) läuft über 10000m neue Bestzeit von 37:45,00min

Neukieritzsch 21.05.2017 - Landesmeisterschaft Team Senioren
Drei Mannschaften der Startgemeinschaft Planeta/Elbland waren am Start und sie holten zwei mal Gold und einmal Silber. Dabei gab es Gold für die W30 mit den Planeta-Startern Britt Protz (100m 14,96s, Weit 4,16m und Diskus 29,00m), Annett Schindler (800m 3:07,36min).
Ebenfalls Gold holte die M30 mit Jens Grethe (100m 14,98s, Weit 4,24m und Hoch 1,40m), Thomas Günther (100m 14,10s, 800m 2:47,75min und Weit 4,19m) sowie Holger Wackrow (50) mit der Kugel 7,85m und dem Diskus 17,15m.
Versilbern konnte sich die M40 mit Thomas Berndt über 3000m in 10:28,89min sowie Henning Liebau (100m 14,38s und Diskus 20,58m).

Zwickau 27.05.2017 – LM Blockmehrkampf U16
Antonia Oberbauer holt Silber mit 2495 Punkten. Sie begann erfreulich mi neuer Bestleistung über die Hürden 13,69s (7.). Nach 1,47m im Hochsprung war sie vierte, nach 13,85s über 100m rutschte sie auf 3 und mit 27,72m mit dem Sperr stand sie auf dem Silberplatz, den sie mit 5,01m souverän verteidigte. Trotz aller Freude, die Norm für die Deutsche Meisterschaft verfehlte sie um ganze 5 Punkte.

Eberhard Arnold

Eberhardt Arnold
Links

DM Norm Block - Na endlich

Antonia Oberbauer hat die Norm für die DM im Block am 01.07.2017 in Lage geschafft.

Im dritten Anlauf hat es mit der Norm im Block Sprint /Sprung geklappt.
Nach dem in Dresden 12 Punkte und in Zwickau 5 Punkte gefehlt haben, hat es jetzt endlich gereicht. Sogar mit 5 Punkten mehr als nötig.
Die Norm beträgt 2.500 Punkte.

Der Weg hat Nerven gekostet.
Spannend hat es Antonia gemacht. Nachdem sie mit persönlicher Bestleistung über die 80 m Hürden begonnen hat (13,00s mit 2,4m/s Rückenwind), lief der Weitsprung nicht so gut. Es waren wechselhafte Winde von vorne.
Den ersten Sprung hat sie übertreten, beim zweiten Sprung hieß das Ergebnis 4,76m (so haben wir es zumindest verstanden) und der dritte Sprung war zum vergessen. Anschließend dann die 100m in 13,57s (2,2 m/s Rückenwind). Das bedeutete dicht an der Bestleistung dran.
Der anschließende Speerwurf war mit 28,32m neue persönliche Bestleistung.
Im letzten Wettbewerb stand der Hochsprung auf dem Plan. Locker übersprungene 1,43 m hätten gereicht, um die Norm zu knacken.
Aber mehr als 1,40m bei kühlen Wetterbedingungen waren nicht drin. "Normalerweise" überspringt sie diese Höhe locker im Training.
3mal war Antonia bereits drüber. Jedoch war sie einmal mit der Wade und 2mal mit dem Po gerissen. Leider!
Aus der Traum von der DM Block.

Nach unserer Rechnung sollten es 2.494 Punkte sein. 6 Punkte hätten gefehlt.
Nach der ersten Enttäuschung bei Sportlerin, Mutter und Trainer waren wir trotzdem zufrieden.
Vor der Session hätten wir nicht damit gerechnet, dass sie so dicht an die Norm heran kommt und sie eventuell knacken könnte.

Nach einer Nacht drüber schlafen und einem Mailcheck am Morgen. Dann die große Überraschung.
Im Protokoll standen 2.505 Punkte. Das bedeutet - Norm geschafft.
Erstaunen, Freude und dann die Frage: „Wo kommen die fehlenden Punkte her?“
Der Abgleich ergab, dass sie aus dem Weitsprung kommen. Es waren nicht 4,76m, wie wir verstanden hatten, sondern 4,86m.

Das waren dann 11 Punkte mehr. Es hat gereicht.

Gratulation an Antonia,
verbundenen mit der Bitte, beim nächsten Mal, es nicht so spannend zu machen.

Alexander Straub
Links

Abteilungsleitung- und Mitgliederversammlung Abteilung Leichtathletik

Abteilungsleitung- und Mitgliederversammlung

Termin: 13.06.2017
Ort: Vereinsraum Lößnitzstadion
Abteilungsleitung: 18:30Uhr
Mitgliederversammlung: 19:30Uhr
  1. Begrüßung
  2. Information über den Stand der Dinge betreffs Werferplatz
  3. Vorschlag zur Erhöhung der Mitgliedsbeiträge für alle Mitglieder ab 01.01.2018 außer Fördermitglieder und Kampfrichter.
  4. Kassenbericht Kassenwart
  5. Wettkampfbericht
  6. Information zu den Anschaffungen (PC, Auswerteprogramm SELTEC)
  7. sonstiges
Dietmar Kunze
Links

Wieder Endspurt verpasst, aber diesmal bessere Zeit über 10km Bahn

Leider habe ich aber taktisch zwischen Baum und Borke gestanden. Detlef Bär, der sonst nicht unter 38min läuft und in Limbach-Oberfrohna gewonnen hatte, hat sich 20 Runden an mich drangehangen. Ich wollte ihn mehrfach vorbei lassen, klappte aber nicht. Dann wurde es etwas langsamer, so habe ich das Tempo angezogen. Letztlich konnte ich machen was ich wollte, habe am Ende ihn zu neuer Bestzeit gezogen und mich übersprinten lassen.

Thomas Berndt

Thomas Berndt
Links

Regionale Mehrkampfmeisterschaft 20.05.2017

Regionale Meisterschaften im Mehrkampf am 02.05.2017 in Riesa

Ohne Podestplätze, aber mit guten Einzelleistungen im Mehrkampf konnten die sieben Radebeuler Leichtathleten in den Altersklassen AK 9 bis AK 13 ihre Trainingsleistungen umsetzen. Alexa Hanakam erfüllte zwei Normen (über 75 m in 10,12 Sek. und im Weitsprung mit 4,70 m) für die Landesmeisterschaft der W 13.

Dietmar Kunze
Links

Erfolgreiche Schindler-Brüder zum Lößnitzsportfest am 23.April

Zum diesjährigen Lößnitzsportfest gab es richtiges Aprilwetter – Regen- und Graupelschauer im Wechsel mit Sonnenschein, niedrigen Temperaturen und teilweise recht kräftigem Gegenwind auf der Zielgeraden – alles andere als leistungfördernde Bedingungen.

Trotzdem gab es eine Reihe recht guter und sogar hervorragender Leistungen – Allen voran Luca und Fabio Schindler.

Luca (U18) glänzte mit tollen 1,90m beim Hochsprung und 6,26m im Weitsprung als jeweils Bestplaziertem. Fabio (15) war gleich 3mal erfolgreich – Hochsprung 1,73m , Weitsprung 5,65m und 100m in 12,71s , beide Sprungleistungen waren ebenfalls Bestleistungen.

Doppelsieger wurde auch Julian Liebau ( U18 ) im 1000m-Lauf in ordentlichen 2:47,19min und in seinem ersten 200m-Lauf in ebenfalls guten 25,26s vor Florian Stein in 26,04s. Er belegte noch Platz 2 im Hochsprung mit 1,56m.

Auch Antonia Oberbauer (14) war 3mal siegreich – am besten war dabei der Weitsprung mit 4,80m, gefolgt vom Hochsprung mit 1,43m. Die 100 m-Siegerzeit von 14,04s war wie alle Sprintzeiten vom Gegenwind beeinflußt.

Bei den weiblichen U18 gab Lisa Marie Kleinert ihren Einstand über 200m in ordentlichen 30,04s als Zweite vor Marlene Hartmann in 30,84s. Marlene siegte noch im selten gelaufenen 1000m-Lauf in 3:45,08 min vor Clara Berndt in 3:50,03min.

Hier noch eine Reihe von Plazierungen unserer Jüngsten. Alexa Hanakam (13) siegte im 75m-Lauf mit großem Vorsprung in 10,61s.

Ronja Böhme (10) lief im 50m-Lauf in 8,45s auf Platz 3, Josefine Klotzer (9) belegte im Weitsprung mit 3,56m Platz 2 und über 50m in 8,71 Platz 3.

Bei den 8jährigen gab es für Victoria Fleischer Platz 2 beim Ballwurf und für Alina Schindler Platz 3 über 800m in 3:37,46min.

Bei den Jungs wurde Valentin Franke (13) zweimal Zweiter über 75m in 11,62s und beim Ballwurf mit 39,50m.

Zweite Plätze holten weiterhinOliver Herrmann (12) mit dem Ball mit 36,50m und Oskar Lang beim Weitsprung mit 3,23m.

Bei der gleichen Verantaltung wurden die Regionalmeisterschaften über 3x 800m ausgetragen.

Hier gingen die Staffeln der Startgemeinschaft Planeta/Elbland bei den U14 an den Start und konnten jeweils die Silbermedaillien gewinnen – die Mädchen in 8:34,33min mit Michelle Reinhardt, Celin Mähler und Josephine Reichel, die Jungen in 9:24,49min mit Oliver Herrmann, Anton Kraske und Josef Thalheim.

Eberhard Arnold

 

Eberhardt Arnold
Links