Abteilungsleitung- und Mitgliederversammlung Abteilung Leichtathletik

Hallo liebe Sportfreunde der SSV Planeta Radebeul Abteilung Leichtathletik,

am 14.11.2017 findet die nächste Abteilungsleitungssitzung (18:30 Uhr) und die Mitgliederversammlung (19:30 Uhr) im Vereinszimmer im Lößnitzstadion statt.
Wichtigster Tagesordnungspunkt ist die Beratung und die Abstimmung zur neuen Finanzordnung.
Anregungen und Hinweise für die zukünftige Vereinsarbeit bitte vorher an: Holger Wackrow per E-Mail: vorstand@leichtathletik.ssv-planeta-radebeul.de

Hinweis für die Terminplanung: am 01.12.2017 ab 18:00 Uhr findet das diesjährige Jahresabschlussfest der Erwachsenen in der Gaststätte "Zum Römer" statt.
Rückmeldung für die Teilnahme bitte an Sportfreundin Heidi Schlupsky per E-Mail: kassenwart@leichtathletik.ssv-planeta-radebeul.de

Die Trainingsgruppen Kinder und Jugend führen am 20.12.2017 ab 16:00 Uhr ein Jahresabschlusstraining durch.
Rückmeldung zur Teilnahme bitte per E-Mail an trainer@leichtathletik.ssv-planeta-radebeul.de.

Dietmar Kunze
Links

41. Großenhainer Röderlauf

Beim Röderlauf in Großenhain fanden sich am Sonntag, den 1. Oktober 2017 viele unerschrockene Läuferinnen und Läufer ein, um trotz des naß-kalten Nieselwetters über die verschieden langen Strecken an den Start zu gehen.

Über die 10km Strecke erreichte Clara Berndt in 53:55min den 1. Platz in der AK wU18. Etwas später dann erreichte Thomas Berndt in 1:16:42min als Gesamt 6 platzierter den 1. Platz in der AK M45. Wieder sehr zufrieden und überrascht ob der schnellen Zeit war der 7. Lauf im Meißner Sparkassen Cup absolviert.

Thomas Berndt
Links

27. Ziegenhainer Auelauf

Beim 27. Ziegenhainer Auelauf am 23. September 2017 ging über 12km Thomas Berndt an den Start. 4 Runden mit kleinem Anstieg waren zu absolvieren. Nach 47:06min als 5. Läufer im Ziel freute er sich über die super Zeit und den 1. Platz im der AK M45. Bei idealem Wetter war das für mich der 6. der notwendigen mind. 8 Wertungsläufe im Meissner Sparkassen Cup. Also noch 2 mal müssen gute Ergebnisse erlaufen werden.

Thomas Berndt
Links

Landesmeisterschaften Team - Die zweite

Mit viel Freude und Energie ging es am Samstag schon um 8:00Uhr in Richtung Eilenburg. Als wir dann endlich das Stadion gegen ca. 10:00Uhr erreicht hatten (nach einem Umweg wegen einer Vollsperrung auf der Autobahn), folgte auch schon die Erwärmung.

Clara Berndt bereitete sich auf den Weitsprung vor, der auch ganz gut für eine Läuferin lief (4.07m). Jennifer Neuhäuser hatte jedoch noch ein wenig Zeit bis ihr erster Wettkampf, das Kugelstoßen, begann. Mit dem Ergebnis in dieser Disziplin war sie nicht ganz zufrieden. Sie stoß 8,72m, allerdings hatte sie zum ersten Mal eine 4kg-Kugel in der Hand. Bei Jennifer ging es dann mit Diskus und Hochsprung weiter. Den Diskuswurf sie sehr gut 21,55m weit und beim Hochsprung sprang sie über 1,30m. Clara musste dann noch an den 100m-Start und anschließend die 800m laufen. Die 100m lief sie in 15,42s und die 800m in 3:02min.
Mit den 800m ist sie gar nicht zufrieden.

Gegen 15:00 Uhr war dann abschließend die Siegerehrung. Jennifer Neuhäuser und Clara Berndt lagen am Ende auf Platz 3, vor ihnen lag auf Platz 2 die Mannschaft aus dem Leipziger Land und gewonnen hat in der weiblichen Jugend U20 die Startgemeinschaft Chemnitz Erzgebirge.

Also fuhren wir gegen 16:00 Uhr weniger erfolgreich nach Hause.
Trotzdem war es ein schöner Wettkampf in Eilenburg.

Clara Berndt
Links

Landesmeisterschaften Team

Als wir gegen 9:30 Uhr die Sportstätte in Eilenburg erreichten, war das Stadion bereits gut gefüllt.
Vor allem die Vorbereitungen für die Staffelläufe waren bereits in vollem Gange. Auch wir machten uns direkt an die Erwärmung, da die Temperaturen zu dieser morgendlichen Stunde dem Gefrierpunkt nahezukommen schienen. Die Nervosität im Frauenteam war unverkennbar: Die Angst den Staffelstab zu verlieren war enorm, da die Wechsel das erste Mal vor Ort geübt wurden.

Es stellte sich heraus, dass alle Sorgen umsonst waren. Jede einzelne Staffelstabübergabe war rund und man hätte meinen können, dass wir uns wochenlang darauf vorbereitet haben.
Weniger gut lief es bei den jüngeren Mädchen, bei denen der Stab leider der Bahn näher kam als beabsichtigt. Aber auch sie meisterten das Missgeschick und überquerten am Ende die Ziellinie. Überrascht haben die Jungs der U20 mit ihrer Leistung, die alles aus sich herausholten.

Nun galt es in den Einzeldisziplinen die besten Punkte herauszuholen und auch wenn nicht jeder mit seiner Leistung am Ende zufrieden war (vor allem im Weitsprung blieben nahezu alle unter ihren Erwartungen) können wir von einem erfolgreichen Wettkampf ohne Verletzungen sprechen.

Gegen Mittag kam dann auch endlich die Sonne raus, was die Stimmung etwas aufleben ließ.
Generell feuerte man sich bei den Disziplinen gegenseitig an, wo es nur ging. An Teamgeist mangelte es auf keinen Fall auch wenn gerade im Frauenteam die Altersunterschiede nicht hätten größer sein können. Dafür mangelte es in unserem Team an begabten Hochspringerinnen doch nachdem die Anfangshöhe geschafft war, konnten wir auch da aufatmen.

Den Abschluss der Veranstaltung bildeten die (meist gehassten) 800m Läufe (bzw. 3000m bei den Männern). Mit dem letzten Zieleinlauf ging es direkt zum Gruppenfoto, bei dem noch einmal alle Sportler der Startgemeinschaft Planeta Elbland zusammenkamen. Am Ende erreichten mehrere Teams eine Platzierung auf dem Podest und viele konnten mit strahlenden Gesichtern nach Hause gehen.

Die Landesmeisterschaften Team sind für mich immer die coolsten Wettkämpfe, da man nicht nur für sich kämpft sondern für ein Team, dass hinter einem steht unabhängig davon ob man gut oder schlecht ist. Auch dieses Jahr war es wieder toll anzusehen wie die Sportler füreinander da waren auch teamübergreifend. Ich kann nur jedem Athleten wünschen, dass er die Chance bekommt an so etwas teilzunehmen, denn man verpasst etwas wenn man es nicht tut.

Jennifer Hönicke
Links