Schindler-Brüder in toller Form

Bei den wie üblich gut besetzten Lausitzer Herbstmeisterschaften in der Senftenberger Oberlausitzhalle zeigten sich die Schindlers wieder einmal von ihrer besten Seite. Beide waren 3-mal siegreich und das mit jeweils wirklich guten Leistungen. Luca (MJ U18) sprang ausgezeichnete 1,90m hoch und 6,20m weit. Mit der Kugel waren es 12,54m. Fabio (15) egalisierte seine Bestleistung im Hochsprung mit 1,75m, sprang 5,43m weit und stieß die Kugel auf persönliche Bestleistung von 12,88m.

Alexa Hanakam (13) sprintete im Vor- und Endlauf 8,46s – so schnell wie noch nie, knapp geschlagen auf Platz 2. Im Weitsprung kam sie mit 4,54m auf Platz 4.

Auch Theo Kühnel (12) lief die 60m zweimal 9,06s und kam damit auf Platz 5.

Ebenfalls Fünfte wurde Maurice Naumann (11) über 60m Hürden in 12,53s. Sechster wurde er im Weitsprung mit 3,49m und im 50m-Lauf in 8,81s.

Einen vierten Platz belegte Emelie Grethe (WJ U18) im Sprint in 9,19s, Sechste wurde sie mit der Kugel- 8,22m – hier steckt noch viel Potential. Über 200m lief sie 30,19s.

Eberhardt Arnold
Links

Sprinterabend U10 bis U14 DSC-Halle

Am 24.11.2017 gingen 19 Sportler des SSV Planeta Radebeul an den Start beim Sprinterabend der U12 und U14. Alle zeigten einen hohen Einsatz und konnten mit vielen Bestleistungen die Trainingsanstrengungen der letzten Wochen unter Beweis stellen.

Die beste Platzierung erreicht Alexa Hanakam (AK 13) mit Platz 4. Auf den Platz 5 kamen Lise Höfchen (AK 11) und Valentin Franke (AK 13). In der AK 13 kam Jakob Seifert auf den 6. Platz.

Über 30m fliegend waren die schnellsten Alexa Hanakam 3,67 Sek., Valentin Franke 3,89 (ohne Spikes) und Theo Kühnel 3,91. Die 4 Sekunden Marke verfehlte knapp Liese Höfchen mit 4,02 Sek.

Beim Med.-Ball schocken mit dem 1 kg Ball war die beste der U12 Julia Steimann (AK11) 9,30m und mit dem 2kg Ball Jakob Seifert (AK 13) 8,90m.

In der WK U12 kam Ronja Böhme auf Platz 6 mit folgenden Ergebnissen: (50m 8,16 Sek.,120m Lauf 19,12 Sek. und Med-Ball(1kg) 6,70m).

 

  • Nina Feisthauer (8,50 Sek., 19,32 Sek. und 6,60m)
  • Zschieschack Jordan (9,19 Sek., 22,33 Sek. 5,50m)
  • Thorben Ader (8,39 Sek.,19,01 Sek., 6,60m)
  • Luca Bräuer (8,33 Sek., 19,39 Sek., 7,70m)
  • Maurice Naumann (8,79 Sek., 19,65 Sek., 7,20m)>

 

Dietmar Kunze
Links

Norm für Mitteldeutsche beim DSC-Sprinterabend

Beim DSC-Sprinterabend am 28.11.2017 waren 130 Athleten gemeldet. Zwei Starterinnen der SSV Planeta Radebeul, Antonia Oberbauer und Sophia Lehmann, testeten Ihren Trainingsstand nach den ersten harten Wintertrainingswochen. Über 30m fliegend kam Antonia Oberbauer auf den 5. Platz in 3,54 Sek., Sophia Lehmann erlief eine Zeit von 3,70 Sek. Beide erzielten neue Bestleistungen über diese Strecke. Über 60m kam Antonia Oberbauer in 8,39 Sek. ins Ziel und schaffte mit dieser Zeit die Norm für die Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften. Sophia Lehmann erreichte 8,70 Sek., hat damit die Norm für die Landeshallenmeisterschaften in Chemnitz. Im 150m Lauf wurden folgende Resultate erreicht: Antonia in 20,03 Sek. und Sophia in 21,80 Sek.
Insgesamt viel die Bilanz positiv aus.

Dietmar Kunze
Links

Schiebock läuft Extrem am 14.10.2017

Am Samstagnachmittag bei herrlichem Sonnenschein gingen wir, Clara Berndt und Cornelia Neuhäuser, ich zum ersten Mal,an den Start. Eine 4 km lange Strecke mit vielen Hindernissen galt es zu überwinden. Da der Spaß im Voredergrund stand, machte es auch nix, wenn man an dem ein oder anderen kurz warten mußte. Der Rundkurs führte quer durch Wald und Wiesen. Angefangen über Bälle, Reifen, Strohballen, ging es weiter zum Gerüst und auch einem mit Schaumstoff gefüllten Container. Auch das Überlaufen der Autos und den 10 kg schweren Sandsack schleppen gehörte mit dazu. Zum Glück gab´s die leckere Bratwurst erst hinterher, denn wir mussten auch noch durch enge Röhren passen. Geschafft ging es dann unter die nur kalte Dusche, ehe wir die Rückfahrt antraten.

Cornelia Neuhäuser
Links

Meisterschaftsrückblick 2017

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften konnten insgesamt 50 Medaillen (22 Gold / 16 Silber / 12 Bronze) erzielt werden. Das ist nach dem guten Ergebnis des Vorjahres (76) recht unbefriedigend. Es ist immer wieder festzustellen, daß wenig Interesse an Wettkämpfen besteht. So wurde die Hallenmeisterschaft in Großenhain ganz ausgelassen.

Natürlich gab es eine ganze Reihe fleißiger Medaillensammler:

Name AK Gold Silber Bronze Gesamt
Fabio Schindler W 14 5 4   5
Frieda Bauer W 10 1 3 1 5
Ronja Böhme W 10 1 3 1 5
Josephine Klotzer W 8 2 1 1 4

 

Mit 3 Medaillen wurden geehrt:
Antonia Oberbauer (W 14), Alexa Hanakam (W 13), Jennifer Neuhäuser (WJ U18), Emelie Grethe (WJ U18), Lilo Heinemann (W 15), Josephine Reichel (W 13) und Oskar Lang (M 8). Insgesamt konnten 29 Aktive mit Medaillen dekoriert werden.

Auch bei den Regionalmeisterschaften war mit 16 Medaillen (6 Gold / 9 Silber / 1 Bronze) ein relativ schlechtes Abschneiden zu verzeichnen, allerdings begünstigt durch den Abbruch der Meisterschaft der U12 – U16 wegen Regen. Hier wären noch einige Medaillen gekommen.

Hier nun unsere erfolgreichsten:

Name AK Gold Silber Bronze Gesamt
Antonia Oberbauer W 14 4 4   8
Fabio Schindler M 14 2 2 1 5
Sophia Lehmann W 14   2   2
Josephine Reichel W 13   1 1 2

 

Weitere 7 holten jeweils eine Medaille ab:
Lisa Queißer (14), Lilo Heinemann (W 15), Anton Kraske (M 12), Janik Bastian (M 15), Oliver Hermann (M 12), Joseph Thalheim (M 12) und Alexa Hanakam(W 13).

Bei den 22 Endkampfplazierungen unter den besten 8 waren Frieda Bauer (W 10) 6-mal, Ronja Böhme (W 10) 5-mal und Clara Wilcke (W 10) 4-mal dabei.

Etwas besser sah es bei den Landesmeisterschaften aus, dort bewegen wir uns mit 8 Medaillen (4 Gold / 2 Silber / 2 Bronze) und 12 Endkampfplazierungen im Normalbereich. Hier waren es vor allem die Schindler-Brüder.
Luca (MJ U18) kam auf je 2-mal Gold und Silber, dazu noch 2 vierte Plätze, Fabio (15) holte 2-mal Gold und 1-mal Silber, sowie je einen vierten bis sechsten Platz.
Antonia Oberbauer (14) wird je einmal Vierte und Fünfte. Insgesamt konnten 11 Aktive Medaillen holen. Dabei allein 6 über Staffeln und Mannschaften Silbermedaillen einfahren:
Julian Liebau (MJ U18), Florian Stein (MJ U18), Benjamin Christoph (MJ U18), Sebastian Gamer (MJ U20), Josephin Hönicke (WJ U20) und Antonia Biereder(WJ U18). Jeweils Bronze gab es für Jennifer Neuhäuser(WJ U18) und Clara Berndt (WJ U18).

Dabei gab es auch eine Reihe hervorragender Leistungen, vor allem von den 3 erfolgreichsten Aktiven wie der Hochsprung von 1,95m und Weitsprung von 6,25m durch Luca Schindler, Hoch 1,75m und Weit 5,65m von Fabio Schindler, ebenfalls Hoch und Weit mit 1,52m und 5,21m durch Antonia Oberbauer sowie 10,12s im 75m-Lauf und 4,70m Weit durch Alexa Hanakam.
Die Leistungen der 3 Erstgenannten bedeuten Abteilungsrekorde, der Weitsprung von Antonia die D-Kadernorm, sie lernt inzwischen am Sportgymnasium in Dresden und startet ab 2018 für den DSC.

Bei den Mitteldeutschen Meisterschaften holte Luca mit 1,86m Silber, Fabio wurde 4. mit 1,70m und 6. in der Halle mit 1,65m.

Bei den Erwachsenen konnte die Frauenmannschaft mit Schindler, Neuhäuser, Rost, Hönicke und Biereder den Silberplatz belegen.

Die Senioren waren mit 8 Medaillen in diesem Jahr recht bescheiden- Verletzungen und sehr unglückliche Meisterschaftstermine. Am erfolgreichsten war Thomas Berndt (M 45) mit 3-mal Silber. 2-mal Gold holte Britt Protz (W40), Gold und Bronze für Kerstin Urban (W 45). Je eine Goldmedaille gab es für Thomas Günther, Michael Urban, Jens Grethe (alle M 45), Holger Wackrow (M 50) und Silber für Cornelia Neuhäuser (W 45) und Henning Liebau (M 45).

Über die Landesgrenzen hinaus vertrat uns wieder Jutta Neumann (W 60) bei den Deutschen Meisterschaften in der Halle mit Platz 5, im Freien mit Platz 4 jeweils beim Hammerwurf. Im südkoreanischen Daegu startete sie zu den Hallenweltmeisterschaften und konnte Platz 4 mit dem Hammer und Platz 6 beim Gewichtwurf belegen.

Eberhardt Arnold
Links

Talentetest 2017

Talentetest in der DSC-Halle

Am 21.10. und 08.11. 2017 fanden in Dresden die Sichtung der Talente in der Leichtathletik statt. Am Start waren Ronja Böhme (AK10), Frieda Bauer (10), Josefine Klotzer (9) und Valentine Unger(11). Alle konnten die vom Landesverband geforderte Punktzahl erreichen. Leider fehlten bei einigen die notwendigen Punkte beim Mehrkampf. Nur Ronja Böhme konnte die notwendige Punktzahl für die E-Kader Norm erfüllen. Unseren Glückwunsch für dieses gute Ergebnis.

Dietmar Kunze
Links

Mitgliederversammlung

Hallo, liebe Mitglieder,

ich lade Euch für den 14.11.2017 um 19.30 Uhr in den Tagungsraum Lößnitzstadion zur Mitgliederversammlung ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Wahl von Sportfreund Jens Grethe in die Abteilungsleitung
  3. Wahl von Sportfreund Jens Grethe zum Kassenwart ab dem 01.01.2018
  4. Abstimmung über die neue Finanzordnung, Entwurf siehe Anlage
  5. Bericht zu den Wettkampfergebnissen von August bis November 2017 von Eberhard Arnold
  6. Kassenbericht von Heidi Schlupsky

Außerdem möchte ich Euch zur offiziellen Weihnachtsfeier der Erwachsenen am 01.12.2017 um 18.00Uhr
in die Gaststätte "Zum Römer" einladen.
Bitte bis 24.11.2017 bei Heidi Schlupsky per Mail oder per Telefon anmelden.
Kontaktformular über die Homepage von unserer Abteilung.

Holger Wackrow

Holger Wackrow
Links

Windberglauf mit der Regionalmeisterschaft im Cross

Im Rahmen dieses traditionsreichen Crosslaufes der Region fanden einmal mehr die Regionalmeisterschaften der Altersklassen U12 bis U16 statt.

Die beste Platzierung holte Jakob Seifert (AK13) mit dem 6. Platz über 1500m und knapp vor Valentin Franke auf dem 8. Platz. In der Altersklasse AK 12 über die gleiche Streckenlänge kamen Joseph Thalheim auf Platz 9, Oliver Herrmann auf Platz 18 und Theo Kühnel auf Platz 20.

Recht gut hielten sich über die 800m Strecke Ronja Böhme (10) als Neunte, Valentine Unger (11) mit 14 Platz, Nina Feisthauer (11) als 22. und Alina Schindler (8) mit Platz 19.

Über 1000m belegten Paul Willy Gäbler (8) Platz 13 und Ader Thorben (10) Platz 19.

Bei der Bewertung der Platzierungen muss man wissen, dass meistens 30 bis 40 Aktive pro Jahrgang am Start waren.

Außerhalb der Regionalmeisterschaften lief Julian Liebau (U18) über 3km auf Platz 5.

Eberhardt Arnold
Links

19. Dresden Marathon 2017

Am Sonntag, den 22. Oktober 2017 fand in Dresden zum 19. mal der Dresden Marathon statt. Über 7500 Teilnehmer starteten über verschiedene angebotene Strecken. Von unserem Verein gingen 3 Sportler über 10km an der Start und konnten dabei gute Leistungen erzielen:

Ergebnisse 10km 2017
Name Platz AK Netto-Zeit AK
Clara Berndt 155 7 0:53:50 WJ
Henning Liebau 161 12 0:44:27 M45
Uwe Bastian 648 82 0:55:24 M45
Ergebnisse Halbmarathon 2017
Name Platz AK Netto-Zeit AK
Julian Liebau 898 6 01:49:52 MJU18

 

 

Thomas Berndt
Links