Jahresabschlußsportfest des DSC 1898

Der SSV Planeta Radebeul war mit acht Athleten und Athletinnen vertreten. In 18 Disziplinen traten die Sportler beim Jahresabschlusssportfest in der DSC-Halle zum Wettkampf an.
Mit zehn persönlichen Bestleistungen gab es ein hervorragendes Abschneiden.

Bei Ihrem letzten Wettkampf für unseren Verein konnte Antonia Oberbauer die zweite Norm (9,70s) für die Mitteldeutsche Hallenmeisterschaft über 60m Hürden in 9,55 Sek. deutlich unterbieten. Wir wünschen Antonia beim neuen Verein DSC 1898 viel Erfolg.
Emelie Grethe und Sophia Lehmann hatten gleich drei neue Bestleistungen. Thea Marie Blättermann konnte im Hochsprung Ihr Bestleistung gleich um 16 cm auf 1,51m verbessern.

Aber auch Jens Grethe erreichte diese Höhe mit neuer persönlicher Bestleistung. Weitere Ergebnisse siehe Tabelle.

Name AK 60m 200m 600m 60m Hü. Hoch Weit
Grethe, Emelie WJ U18 9,03s 31,43m   11,05s   4,32m
Schindler, Fabio MJ U16     1:40,27min   1,72m  
Schindler, Luca MJ U20           5,98m
Blättermann, Thea M. WJ U16         1,51m  
Oberbauer, Antonia S. WJ U16       9,55s   5,10m
Lehmann, Sophia WJ U16 8,70s     9,93s   4,21m
Grethe, Jens M 45 9,28s 31,86s     1,51m 4,13m
Bastian, Uwe M 45 9,34s         4,22m
Dietmar Kunze
Links

Alexander Straub´s Abschiedsfeier 23. November 2017

Ein unscheinbares Donnerstags-Training markierte das Ende einer Ära für den SSV Planeta Radebeul.

Der langjährige Trainer der Jugendgruppe Alexander Straub hielt an jenem Tag sein letztes Training. Dieser bedauerliche Umstand wurde von einer Vielzahl an Sportlern und Sportlerinnen durch eine Schwedenstaffel zelebriert.

Anschließend fand im Vereinszimmer ein feierliches Buffet statt, welches durch Ansprachen verschiedener Vereinsmitglieder ausgeschmückt wurde. Es wurde gespeist und getrunken, geredet und gelacht, doch der folgenschwere Anlass dieses Beisammenseins, dem engagiertesten Trainer unseres Vereins Lebewohl sagen zu müssen, überschattete das fröhliche Treiben.
Trainer, Vereinsvorsitzende und gute Freunde schenkten Alex objekt-gewordene Ausdrücke Ihrer Dankbarkeit und Erinnerungen an Ihre Zeit zusammen mit Ihm. Maike Rost, die Organisatorin der Feierlichkeit, überreichte die Geschenke der Sportler, welche bei Alex die Zeit in Radebeul und die vielen Erlebnisse mit uns wachrufen sollen. 

Abschied Alex - 1

Abschied Alex - 2

 

 

Luca Schindler
Links

Weihnachtsfeier der Erwachsenen

Am Freitag den 1.Dezember fand wieder unsere alljährliche Weihnachtsfeier statt.

In der Gaststätte "Zum Römer" feierten wir alle in einem schön geschmückten Raum. Wir waren insgesamt 28 Personen und wurden durch unseren Vorsitzenden Holger Wackrow herzlich begrüßt.
Nach einem kurzen Kassenstand und Wettkampfrückblick stand diesmal die Verabschiedung von Kassenwart Heidi Schlupsky und Kinder-Trainer Alex an.
Mit einem traurigen Auge darüber haben wir uns aber auch über das ablaufende Jahr unterhalten können, in dem es viele Veränderungen gab und haben auch über die Pläne fürs kommende Jahr gesprochen.
Wir blicken nun voraus und werden die neuen Herausforderungen meistern. Das Essen hat wieder gut geschmeckt und bei einem Gläschen Wein oder Bier war der Abend doch recht schnell vorbei.
Danke für den schönen Abend!

Weihnachtsfeier 2017 - 28 Gäste

Weihnachtsfeier 2017 - Verabschiedung Heidi

Weihnachtsfeier 2017 - 3

Weihnachtsfeier 2017 - 4

Weihnachtsfeier 2017 - 5

Weihnachtsfeier 2017 - 6

Weihnachtsfeier 2017 - 7

Cornelia Neuhäuser
Links

Schindler-Brüder in toller Form

Bei den wie üblich gut besetzten Lausitzer Herbstmeisterschaften in der Senftenberger Oberlausitzhalle zeigten sich die Schindlers wieder einmal von ihrer besten Seite. Beide waren 3-mal siegreich und das mit jeweils wirklich guten Leistungen. Luca (MJ U18) sprang ausgezeichnete 1,90m hoch und 6,20m weit. Mit der Kugel waren es 12,54m. Fabio (15) egalisierte seine Bestleistung im Hochsprung mit 1,75m, sprang 5,43m weit und stieß die Kugel auf persönliche Bestleistung von 12,88m.

Alexa Hanakam (13) sprintete im Vor- und Endlauf 8,46s – so schnell wie noch nie, knapp geschlagen auf Platz 2. Im Weitsprung kam sie mit 4,54m auf Platz 4.

Auch Theo Kühnel (12) lief die 60m zweimal 9,06s und kam damit auf Platz 5.

Ebenfalls Fünfte wurde Maurice Naumann (11) über 60m Hürden in 12,53s. Sechster wurde er im Weitsprung mit 3,49m und im 50m-Lauf in 8,81s.

Einen vierten Platz belegte Emelie Grethe (WJ U18) im Sprint in 9,19s, Sechste wurde sie mit der Kugel- 8,22m – hier steckt noch viel Potential. Über 200m lief sie 30,19s.

Eberhardt Arnold
Links

Sprinterabend U10 bis U14 DSC-Halle

Am 24.11.2017 gingen 19 Sportler des SSV Planeta Radebeul an den Start beim Sprinterabend der U12 und U14. Alle zeigten einen hohen Einsatz und konnten mit vielen Bestleistungen die Trainingsanstrengungen der letzten Wochen unter Beweis stellen.

Die beste Platzierung erreicht Alexa Hanakam (AK 13) mit Platz 4. Auf den Platz 5 kamen Lise Höfchen (AK 11) und Valentin Franke (AK 13). In der AK 13 kam Jakob Seifert auf den 6. Platz.

Über 30m fliegend waren die schnellsten Alexa Hanakam 3,67 Sek., Valentin Franke 3,89 (ohne Spikes) und Theo Kühnel 3,91. Die 4 Sekunden Marke verfehlte knapp Liese Höfchen mit 4,02 Sek.

Beim Med.-Ball schocken mit dem 1 kg Ball war die beste der U12 Julia Steimann (AK11) 9,30m und mit dem 2kg Ball Jakob Seifert (AK 13) 8,90m.

In der WK U12 kam Ronja Böhme auf Platz 6 mit folgenden Ergebnissen: (50m 8,16 Sek.,120m Lauf 19,12 Sek. und Med-Ball(1kg) 6,70m).

 

  • Nina Feisthauer (8,50 Sek., 19,32 Sek. und 6,60m)
  • Zschieschack Jordan (9,19 Sek., 22,33 Sek. 5,50m)
  • Thorben Ader (8,39 Sek.,19,01 Sek., 6,60m)
  • Luca Bräuer (8,33 Sek., 19,39 Sek., 7,70m)
  • Maurice Naumann (8,79 Sek., 19,65 Sek., 7,20m)>

 

Dietmar Kunze
Links

Norm für Mitteldeutsche beim DSC-Sprinterabend

Beim DSC-Sprinterabend am 28.11.2017 waren 130 Athleten gemeldet. Zwei Starterinnen der SSV Planeta Radebeul, Antonia Oberbauer und Sophia Lehmann, testeten Ihren Trainingsstand nach den ersten harten Wintertrainingswochen. Über 30m fliegend kam Antonia Oberbauer auf den 5. Platz in 3,54 Sek., Sophia Lehmann erlief eine Zeit von 3,70 Sek. Beide erzielten neue Bestleistungen über diese Strecke. Über 60m kam Antonia Oberbauer in 8,39 Sek. ins Ziel und schaffte mit dieser Zeit die Norm für die Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften. Sophia Lehmann erreichte 8,70 Sek., hat damit die Norm für die Landeshallenmeisterschaften in Chemnitz. Im 150m Lauf wurden folgende Resultate erreicht: Antonia in 20,03 Sek. und Sophia in 21,80 Sek.
Insgesamt viel die Bilanz positiv aus.

Dietmar Kunze
Links

Schiebock läuft Extrem am 14.10.2017

Am Samstagnachmittag bei herrlichem Sonnenschein gingen wir, Clara Berndt und Cornelia Neuhäuser, ich zum ersten Mal,an den Start. Eine 4 km lange Strecke mit vielen Hindernissen galt es zu überwinden. Da der Spaß im Voredergrund stand, machte es auch nix, wenn man an dem ein oder anderen kurz warten mußte. Der Rundkurs führte quer durch Wald und Wiesen. Angefangen über Bälle, Reifen, Strohballen, ging es weiter zum Gerüst und auch einem mit Schaumstoff gefüllten Container. Auch das Überlaufen der Autos und den 10 kg schweren Sandsack schleppen gehörte mit dazu. Zum Glück gab´s die leckere Bratwurst erst hinterher, denn wir mussten auch noch durch enge Röhren passen. Geschafft ging es dann unter die nur kalte Dusche, ehe wir die Rückfahrt antraten.

Cornelia Neuhäuser
Links