Kreis-Kinder- und Jugendspiele am 9.6. in Radebeul

Einmal mehr war die Abteilung Leichtathletik des SSV Planeta Radebeul Ausrichterdieser Meisterschaft und einmal mehr wurde es eine gelungene Veranstaltung – bis auf die längst überalterte Zeitmeßtechnik, die z.T. nur Zehntelsekunden zuließ. Dafür können die Leichtathleten nicht.

Zum anderen wurde es für unsere Abteilung ein recht erfolgreicher Wettkampf, denn die medaillenausbeute war mit insgesamt 53 Medaillen – 14 Gold, 18 Silber und 21 Bronze das bisher zweitbeste Ergebnis überhaupt – nur 2014 war besser. Dazu kamen noch 18 Vierte, die die zum Teil äußerst knapp am Podest lagen.

Dabei konnten von den 45 Aktiven – ein paar mehr sollten es schon sein – 34 mit Medaillen dekoriert werden – positiv dabei, daß allein 9 Staffelmedaillen erkämpft werden konnten – dafür ein Dankeschön an die Trainer.

9 Aktive brachten es dabei auf 3 und mehr Medaillen :

Name AK Gold Silber Bronze
Thorben Ader M 11 2 2 1
Flint Schmidt M 10 2 1 2
Thea Blättermann WJ U18 2 1 1
Ronja Böhme W 11 2 1 1
Viktor Schicht M 13 1   3
Yumi Hempelt W 11 2 1 1
Vicky Schlott WJ U18 2 1  
Luca Bräuer M 11 1 1 1
Frieda Bauer W 11   1 1

weitere 11 Aktive konnten sich über 2 Medaillen freuen und 14 konnten je eine ergattern.

Hier nun die besten Leistungen unserer Aktiven:

Isabel Walter WJ U16 100m 13,0s
Ronja Böhme W 11 800m 2:48,2min
    60m Hü. 11,23s
Thea Blättermann WJ U18 Hoch 1,54m
    Weit 4,63m
Vicky Schlott WJ U18 Hoch 1,45m
Josephine Reichelt WJ U16 800m 2:47,3min
Fabio Schindler MJ U18 100m 12,55m
Lise Höfchen W 12 75m 11,45s
Viktor Schicht M 12 75m 11,01s
Flint Schmidt M 10 50m 7,9s
    Weit 3,78m
Thoben Ader M 11 50m 7,6s
    800m 2:48,5min
Luca Bräuer M 11 50m 7,84s
Nina Feisthauer W 11 50m 7,5s
Frieda Bauer W 11 50m 7,7s
    60m Hü. 11,31s
Yumi Hempelt W 10 800m 3:05,06min
    Ball 23m
Theresa Lindner W 8 50m 8,7s
Johanna Mosert W 8 Weit 3,29m
Liv-Grete Werschnik W 8 800m 3:21,2min
Eberhard Arnold
Links

Marita Horn - Nachruf

Am 8. August 2018 nehmen wir viel zu früh Abschied von Marita Horn - Jahrgang 1943 ! - Mitglied unserer Abteilung seit 1962 und das so gut wie ohne Unterbrechung durch studieren und anderem, denn sie studierte am Institut für Lehrerbildung in Radebeul. Sie gehörte damit fast noch zu den Gründungsmitgliedern.

Wir verlieren mit ihr einen außergewöhnlichen Menschen mit einer Zielstrebigkeit und Einsatzwillen, die ihresgleichen sucht. Ihr Fleiß und ihre Beharrlichkeit sollte vielen als Vorbild dienen, denn damit wurde sie zu den erfolgreichsten Aktiven unserer Abteilung - ihre Medaillensammlung allein seit 1991 ist beeindruckend.

Bei Landesmeisterschaften kam sie auf sage und schreibe 144 Medaillen - 101x Gold, 39x Silber und 4x Bronze.

Auch bei Deutschen Meisterschaften stand sie 37mal auf dem Podest - 2x Gold, 16x Silber und 19x Bronze, dazu 32mal im Endkampf der besten 8. Dabei gelang 2015 endlich die erste Goldene.

Auch bei Welt- und Europameisterschaften konnte sie 14 Medaillen mit nach Hause bringen, 2mal Silber und 12mal Bronze, dazu 24 Finalplätze.

Aber nicht nur als Aktivewußten wir sie zu schätzen, denn auch bei unseren Veranstaltungen - ob Stadion oder Crosslauf war sie in Vorbereitung und Durchführung aktiv dabei.

Der Verein wird ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Eberhard Arnold
Links

3. Platz für unsere U12-Mädchen in Kamenz

Am 05. Mai 2018 fand im Stadion der Jugend in Kamenz die Regionalmeisterschaft statt, an welcher viele Kinder der Trainingsgruppe des SSV Planeta Radebeul teilnehmen konnten. Die Teilnehmerzahl erlaubten unserem Verein den Start mit einer Mädchen- und Jungenmannschaft in der Altersstufe U12. Die rege Wettkampfbeteiligung aus dem gesamten Regionalbezirk sorgte bei schönstem Sonnenschein für leichte Verzögerungen bei den Anschlussdisziplinen und den Organisatoren gilt unser Dank für die Initiative und den gelungenen Ablauf. Unsere Trainerinnen Karen Wulff und Gabi Hübner begleiteten die Kinder durch die verschieden Disziplinen, wie 50m Lauf, Hochsprung, Weitwurf, Weitsprung, 800m Lauf und die 4x50m Staffel.

2018-05-05-RM Kamenz-01

Alle Kinder gaben ihr Bestes, bewegten sich mit einiger Wettkampferfahrung gut und selbstsicher durch das Geschehen und freuten sich über die Erfolge ihrer Freundinnen und Freunde.

2018-05-05-RM Kamenz-02

Die Mädchen belegten in der Gesamtwertung einen hervorragenden Rang 3 von insgesamt 11 Startmannschaften. Den vielen Eltern und Verwandten, welche Fahrgemeinschaften bildeten, bei den Anmeldungen halfen, alle Kinder anfeuerten und somit einen gelungenen Wettkampf unterstützten, sei an dieser Stelle ein großes Dankeschön ausgesprochen.

Kathrin Arnhold
Links

Regionalmeisterschaften Langstaffel in Freital 2018

Vorbereitung für die StaffelläufeMit zwei U12-Staffeln haben wir am 28.04.2018 an den Regionalmeisterschaften Lange Staffeln teilgenommen, die im Rahmen des Frühjahrssportfestes der SG Lok. Hainsberg in Freital ausgetragen wurden.

Die Staffel der U12 mit Frieda Bauer, Yumi Hempelt und Ronja BöhmeNach einer von Ronja geleiteten Erwärmung starteten zunächst die 10- und 11-jährigen Mädchen mit den 3x800m in der Besetzung Frieda Bauer - Yumi Hempelt - Ronja Böhme. Im Rennen bildeten sich schnell Grüppchen, vorne die beiden DSC-Staffeln, dahinter kämpften Motor Freital und Planeta Radebeul um die Plätze 3 und vier, mit etwas Abstand folgten die Staffeln aus Weißig, Heidenau und der gastgebenden SG Lok. Hainsberg.

Es war ein spannendes Rennen, mal hatte Frieda die Nase vorn, mal die Läuferin aus Freital. Frieda übergab den Stab mit geringem Rückstand an Yumi, die ordentlich kämpfen musste, das aber großartig machte und mit ebenso knappem Rückstand an Platz 4 liegend an Ronja übergeben konnte. Ronja startete im Kampf um die Medaille wie die Feuerwehr, lief die erste Runde in großartigen, aber viel zu schnellen 1:17Min., musste diesem Tempo in der zweiten Runde Tribut zollen und Platz 3 etwa 200 m vor dem Ziel an die Freitalerin zurückgeben. So blieb es bei Platz vier, dennoch ein gutes Ergebnis im Bezirk bei leider nur sieben gestarteten Teams.

Die Jungstaffel der U10 mit Thorben Ader, Anton Aschenbach und Theodor HentschBei den Jungen in der Besetzung Thorben Ader - Anton Aschenbach - Theodor Hentsch war schon vor dem Start klar, dass wir es ungleich schwerer haben würden. Thorben als Startläufer konnte gut in der Spitzengruppe mithalten und nach einer Zeit von erstmals deutlich unter drei Minuten den Staffelstab an Anton übergeben. Für den 9-jährigen Anton und den erst 8-jährigen Theodor war es die erste Wettkampferfahrung auf Regionalebene, sie konnten das Tempo der anderen Jungen diesmal erwartungsgemäß noch nicht mitgehen. Dennoch haben sie sich gut geschlagen und wichtige Erfahrungen für die kommenden Aufgaben gesammelt, die sie bereits am nächsten Wochenende bei den Regional¬meisterschaften Team in Kamenz gut gebrauchen können.

Bei René von der SG Lokomotive Hainsberg bedanken wir uns für die Staffelstab-Leihgabe.

Karen Wulff
Fotograf
Karen Wulff
Links

Erfolgreiches Lößnitzsportfest am 21.04.2018

Bei 380 Teilnehmern kann man von einer erfolgreichen Veranstaltung sprechen, dazu bestes Wetter. Auch die Panne mit der Zeitmeßtechnik, durch die sich der Beginn der Läufe um 30min verzögerte, wurde wieder aufgeholt – ein Dank an die Kampfrichter.
Erfreulich auch, daß insgesamt 63 Planeta-Aktive am Start waren – bei 64 gemeldeten, das ist sehr ungewöhnlich, ein Dank an unsere Trainer.

Insgesamt gab es 28 Podestplätze für unsere Farben (8/11/9), dazu 11 vierte Plätze, teilweise recht nah am Podest. Leider waren bei den älteren Altersklassen die Felder zum Teil recht übersichtlich.

Die beste Leistung brachte Fabio Schindler mit seiner neuen Bestleistung von 1,80m im Hochsprung – natürlich klar Platz 1, dazu lief er über 200m in 25,3s auf Platz 3 – beides Normen für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften.
Bei den MJ U20 kam Julian Liebau zu einem ungefährdeten Sieg im 1000m-Lauf in für ihn mäßigen 2:56,4min. Im 200m-Lauf belegte er in guten 24,1s den zweiten Platz – ebenfalls LM-Norm. Zweiter über die 1000m wurde hier Sebastian Gamer in 3:11,4min, Sebastian sprang mit 4,83m auf Platz 3.

Einen recht guten Lauf zeigte Valentin Franke (MJ U16) im 1000m-Lauf mit seinem Sieg in 3:26,1min. Bei etwas mehr Mut unterwegs wird’s noch deutlich schneller.
Marlene Hartmann (WJ U20) wurde gleich 4-mal zur Siegerehrung gerufen – 2-mal Platz 1 über 800m in 2:52,3min und im Hochsprung 1,30m und 2-mal Platz 2 im 200m-Lauf in 30,4s und beim Weitsprung 4,32m.
Auch Meike Rost siegte mit 1,30m bei den Frauen.

Anders die Höhen bei den U18 – Siegerhöhe 1,55m. Hier belegte die bei uns trainierende und noch für Reichenberg startende Vicky Schlott mit 1,49m Platz 4, dazu Sprang sie noch 4,67m weit – Platz 5.

Eine ganze Reihe von LM-Normen erzielte unsere U16 – allen voran Sophia Lehmann (15) mit ihrem zweiten Platz im Hochsprung mit 1,44m, auch ihre 13,9s im 100m-Lauf reichte. Auch Alexa Hanakam (14) mit 13,2s, leider dabei verletzt und Isabel Walter (15) mit 13,3s als Vierte schafften es. Lisa Höfchen (12) zeigte einmal mehr ihre Sprintqualitäten und belegte in 10,6s Platz 2.
Joseph Thalheim (13) kam über 800m in recht guten 2:46,8min auf Platz 3. Erfreulich auch die vierten Plätze beim Ballwurf von Theo Kühnel (13) mit 41,50m und Maurice Naumann (12) mit 36,00m.

Richtig gut sind die 1,21m im Hochsprung von Flint Schmidt (10) die ihm Platz 2 brachten, auch seine 35m mit dem Ball waren nicht schlecht.
Sehen lassen können sich auch die beiden Siegerleistungen von Josephine Klotzer (10) über 50m in 7,8s und im Weitsprung mit 4,03m. Auch die 1,10m im Hochsprung von Yumi Hempelt (10) sind recht ordentlich.
Ronja Böhme (11) kam zwar nicht aufs Podest, aber ihre beiden vierten Plätze sind schon nennenswert – 800m 2:58,7min, Weitsprung 4,10m.

Auch unsere Jüngsten – die 8/9-jährigen – brachten teilweise rechte gute Leistungen. Bei den Mädchen war Johanna Mosert (8) unsere Schnellste – mit 9,0s sprintete sie im Endlauf auf Platz 2. Sehr knapp dahinter wurde Theresa Lindner in 9,1s „nur“ Vierte. Theresa kam aber im Weitsprungmit 2,98m noch auf Platz 3. mit einer richtig tollen Zeit von 3:08,6min lief Alina Schindler (9) über 800m ebenfalls auf Platz 3.
Bei den Jungs war Oskar Lang (8) unser Bester. Mit 3,55m im Weitsprung belegte er Platz 2 und mit 25,50m beim Ballwurf Platz 4.

 

Insgesamt eine recht gute Vorstellung unseres Nachwuchses.

 

Lößnitzsportfest2018-01

Lößnitzsportfest2018-02

Lößnitzsportfest2018-03

Lößnitzsportfest2018-04

Lößnitzsportfest2018-05

Eberhardt Arnold
Fotograf
Jean Dana Valek
Links

Ergebnisse vom 45. Zittauer Gebirgslauf am 29.4.2018

Das Wetter war warm, sonnig und trocken zudem, sodass es sehr viele Starterinnen und Starter zum Zittauer Gebirgslauf gezogen hat. Das konnte man gleich bei der Nachmeldung spüren, denn 10min nach Ende der Meldezeit konnte dann endlich auch Thomas Berndt vom SSV Planeta Radebeul seine Startnummer in Empfang nehmen..

Um 10:15 Uhr fiel dann auch der Startschuß über die 17km, während bereits um 9:40Uhr die Läufer und Läuferinnen über 35km gestartet waren.

Etwas später ging es dann auch schon über die Strecke von 7,5km. Hier startete vom SSV Planeta Radebeul Stanja Lindig und erreichte in 40:21min den 2. Platz in der WJ U14. Daraus folgte ein Aufruf zur Siegerehrung.

Nach dem nur von Kleinbahn etwas ausgebremsten Endspurt von Thomas Berndt hieß es am Ende über 17km Platz 11 Gesamt, und in 1:14:08h den 2. Platz in der M50. Dafür gab es aber keine Ehrung, denn die gebürt nur den 6 schnellsten Läufern oder Läuferinnen.

Thomas Berndt
Links