Erfolgreiches Lößnitzsportfest am 21.04.2018

Bei 380 Teilnehmern kann man von einer erfolgreichen Veranstaltung sprechen, dazu bestes Wetter. Auch die Panne mit der Zeitmeßtechnik, durch die sich der Beginn der Läufe um 30min verzögerte, wurde wieder aufgeholt – ein Dank an die Kampfrichter.
Erfreulich auch, daß insgesamt 63 Planeta-Aktive am Start waren – bei 64 gemeldeten, das ist sehr ungewöhnlich, ein Dank an unsere Trainer.

Insgesamt gab es 28 Podestplätze für unsere Farben (8/11/9), dazu 11 vierte Plätze, teilweise recht nah am Podest. Leider waren bei den älteren Altersklassen die Felder zum Teil recht übersichtlich.

Die beste Leistung brachte Fabio Schindler mit seiner neuen Bestleistung von 1,80m im Hochsprung – natürlich klar Platz 1, dazu lief er über 200m in 25,3s auf Platz 3 – beides Normen für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften.
Bei den MJ U20 kam Julian Liebau zu einem ungefährdeten Sieg im 1000m-Lauf in für ihn mäßigen 2:56,4min. Im 200m-Lauf belegte er in guten 24,1s den zweiten Platz – ebenfalls LM-Norm. Zweiter über die 1000m wurde hier Sebastian Gamer in 3:11,4min, Sebastian sprang mit 4,83m auf Platz 3.

Einen recht guten Lauf zeigte Valentin Franke (MJ U16) im 1000m-Lauf mit seinem Sieg in 3:26,1min. Bei etwas mehr Mut unterwegs wird’s noch deutlich schneller.
Marlene Hartmann (WJ U20) wurde gleich 4-mal zur Siegerehrung gerufen – 2-mal Platz 1 über 800m in 2:52,3min und im Hochsprung 1,30m und 2-mal Platz 2 im 200m-Lauf in 30,4s und beim Weitsprung 4,32m.
Auch Meike Rost siegte mit 1,30m bei den Frauen.

Anders die Höhen bei den U18 – Siegerhöhe 1,55m. Hier belegte die bei uns trainierende und noch für Reichenberg startende Vicky Schlott mit 1,49m Platz 4, dazu Sprang sie noch 4,67m weit – Platz 5.

Eine ganze Reihe von LM-Normen erzielte unsere U16 – allen voran Sophia Lehmann (15) mit ihrem zweiten Platz im Hochsprung mit 1,44m, auch ihre 13,9s im 100m-Lauf reichte. Auch Alexa Hanakam (14) mit 13,2s, leider dabei verletzt und Isabel Walter (15) mit 13,3s als Vierte schafften es. Lisa Höfchen (12) zeigte einmal mehr ihre Sprintqualitäten und belegte in 10,6s Platz 2.
Joseph Thalheim (13) kam über 800m in recht guten 2:46,8min auf Platz 3. Erfreulich auch die vierten Plätze beim Ballwurf von Theo Kühnel (13) mit 41,50m und Maurice Naumann (12) mit 36,00m.

Richtig gut sind die 1,21m im Hochsprung von Flint Schmidt (10) die ihm Platz 2 brachten, auch seine 35m mit dem Ball waren nicht schlecht.
Sehen lassen können sich auch die beiden Siegerleistungen von Josephine Klotzer (10) über 50m in 7,8s und im Weitsprung mit 4,03m. Auch die 1,10m im Hochsprung von Yumi Hempelt (10) sind recht ordentlich.
Ronja Böhme (11) kam zwar nicht aufs Podest, aber ihre beiden vierten Plätze sind schon nennenswert – 800m 2:58,7min, Weitsprung 4,10m.

Auch unsere Jüngsten – die 8/9-jährigen – brachten teilweise rechte gute Leistungen. Bei den Mädchen war Johanna Mosert (8) unsere Schnellste – mit 9,0s sprintete sie im Endlauf auf Platz 2. Sehr knapp dahinter wurde Theresa Lindner in 9,1s „nur“ Vierte. Theresa kam aber im Weitsprungmit 2,98m noch auf Platz 3. mit einer richtig tollen Zeit von 3:08,6min lief Alina Schindler (9) über 800m ebenfalls auf Platz 3.
Bei den Jungs war Oskar Lang (8) unser Bester. Mit 3,55m im Weitsprung belegte er Platz 2 und mit 25,50m beim Ballwurf Platz 4.

 

Insgesamt eine recht gute Vorstellung unseres Nachwuchses.

 

Lößnitzsportfest2018-01

Lößnitzsportfest2018-02

Lößnitzsportfest2018-03

Lößnitzsportfest2018-04

Lößnitzsportfest2018-05

Eberhardt Arnold
Fotograf
Jean Dana Valek
Links

Ergebnisse vom 45. Zittauer Gebirgslauf am 29.4.2018

Das Wetter war warm, sonnig und trocken zudem, sodass es sehr viele Starterinnen und Starter zum Zittauer Gebirgslauf gezogen hat. Das konnte man gleich bei der Nachmeldung spüren, denn 10min nach Ende der Meldezeit konnte dann endlich auch Thomas Berndt vom SSV Planeta Radebeul seine Startnummer in Empfang nehmen..

Um 10:15 Uhr fiel dann auch der Startschuß über die 17km, während bereits um 9:40Uhr die Läufer und Läuferinnen über 35km gestartet waren.

Etwas später ging es dann auch schon über die Strecke von 7,5km. Hier startete vom SSV Planeta Radebeul Stanja Lindig und erreichte in 40:21min den 2. Platz in der WJ U14. Daraus folgte ein Aufruf zur Siegerehrung.

Nach dem nur von Kleinbahn etwas ausgebremsten Endspurt von Thomas Berndt hieß es am Ende über 17km Platz 11 Gesamt, und in 1:14:08h den 2. Platz in der M50. Dafür gab es aber keine Ehrung, denn die gebürt nur den 6 schnellsten Läufern oder Läuferinnen.

Thomas Berndt
Links

Ergebnisse vom 40. Raschützlauf in Lampertswalde

261 Cup-Starter sind am Freitag Abend zum 40. Raschützlauf nach Lampertswalde gekommen. Das Wetter war nach dem Regen vom Vortag sommerlich warm und trocken. Auch auf dem Weg dahin waren die Sportler der Familie Berndt, Clara und Thomas vom SSV Planeta Radebeul. Leider gab es wegen einer Baustelle auf der Autobahn eine sehr knappe Anreise. So konnte Clara faktische keine Erwärmung durchführen, weil von der Anmeldung bis zum Start nur 5min waren. Sie startete dann über die 5,4km und konnte in 27:10min den 3. Platz in der WJ U20 erreichen. Das sind 48 Punkte in der Cup-Wertung.

Wenig später gingen auch schon die Läuferinnen und Läufer über 11,4km an den Start. Hierbei war auch Thomas Berndt und konnte als Gesamt-Vierter in 44:02min die AK M 50 gewinnen.

Thomas Berndt
Links

Wolfshügellauf 2018

Offene Dresdner Crossmeisterschaft 2018 und 2. Lauf der Stadtrangliste Dresden 2018

Zehn Sportler der SSV Planeta Radebeul gingen bei sehr guten Wetterbedingungen an den Start des dies jährigen Wolfhügellaufes. Eine Woche vor dem Wettkampf war die Laufstrecke noch mit Schnee bedeckt. Die vielen fleißigen Helfer hatten eine gut präparierte Laufstrecke errichtet. Für gute Leistungen war alles vorbereitet.

Mit ersten Plätzen wurden ausgezeichnet Thomas Berndt M 50 über die Strecke von 4,7km (17:43min.) und Marlene Hartmann WJ U20 über 2,4 km (11:27min). Schneller als Marlene war Clara Berndt WJ U18 (11:07min) und erreichte damit in Ihrer Altersklasse den zweiten Platz. Yumi Hempelt W10 kam über 1,2km auf den dritten Platz. Unser jüngster Teilnehmer war Paul Gäbler M9 über 0,6km.

Ergebnisse und Platzierungen

Gesamtplatz AK Platz AK Name Jahr Strecke Zeit
  27 M9 Gäbler, Paul 2009 0,6km 3:16min.
  6 M11 Ader, Torben 2007 1,2km 5:30min.
  8 M11 Bräuer, Luca 2007 1,2km 5:43min.
  3 W10 Hempelt, Yumi 2008 1,2km 5:47min.
  7 W11 Böhme, Ronja 2007 1,2km 5:29min.
  12 M13 Thalheim, Joseph 2005 1,2km 5:20min.
  15 M13 Herrmann, Oliver 2005 1,2km 5:26min.
24 2 WJ U18 Berndt, Clara 2001 2,4km 11:07min.
25 1 WJ U20 Hartmann, Marlene 2000 2,4km 11:27min.
2 1 M 50 Berndt, Thomas 1968 4,7km 17:43min.
Dietmar Kunze
Links

25. Zillelauf 2018

Bei schönen sonnigen Frühlingswetter und Temperaturen um die 7° ging es in Radeburg an den Start zum 25. Heinrich-Zille-Lauf an den Start. Wieder pfeifte ein starker Wind um die Ecke, sodaß es je nach Laufrichtung gegen diesen wieder anzukämpfen galt.

Über die Strecke von 5km ging Clara Berndt an den Start und erreichte in 25:49min den 5. Platz in der WJ U18. Wenig später starteten die 10km Läufer, diesmal auch um Punkte sowohl im Sachsen Cup als auch im Meißner Sparkassen Cup. Thomas Berndt erreichte in 39:07min den 2. Platz in der M50, ganze 1:19min Rückstand auf den Sieger Jörg Rehse vom SC Riesa.

Thomas Berndt
Links

Sportler des Jahres 2017 - Unsere SeniorInnen auf Platz 2 !

Nachdem im Dezember 2017 die Vorschläge für die populärsten Sportler 2017 im Landkreis Meißen eingereicht wurden und danach abgestimmt werden konnte, war es am 17.03.2018 dann soweit.
Bei der Sportlergala in Riesa wurden die Sportler des Jahres 2017 bekannt gegeben.
Unsere StG Planeta-Elbland belegte in der Kategorie Senioren den 2. Platz von insgesamt 9 Kandidaten.
Dies ist der Lohn für die gute Zusammenarbeit der beiden Vereine SSV Planeta Radebeul und SV Elbland Coswig-Meißen.
Die Teams W 30 und M 30 wurden Landesmeister und Team W 40 bekam die Silbermedaille.
Wir hoffen nun auch für dieses Jahr auf gute gemeinsame Erfolge.

Sportler der Startgemeinschaft:

M 30: Jens Grethe, Jan Göhler, Udo Breuer, Thomas Greinke, Jörg Witschel, Stefan Wetzel, Holger Wackrow, Thomas Günther

W 40: Thomas Berndt, Torsten Voß, Rene Eschler, Silvio Czechmann, Niels Göhler, Stefan Frauendorf, Andreas Otto, Tom Seifert, Sven Kunze, Henning Liebau

W 30: Britt Protz, Annett Schindler, Katrin Reimann, Ester Uhlmann, Saskia Born, Yvonne Gärtner, Mary Müller, Franziska Otto